Ursachen für Komplikationen und Sauerstoff-Entsättigung (Sauerstoffsättigungs-Abfall) beim intensivmedizinischen Primär- und Sekundäreinsatz außerhalb des Krankenhauses.

Eine aktuelle Studie untersuchte Inzidenz und Ursachen für die Blutgasentsättigung (Desaturierung) bei Notfallintubation in der Luftrettung im präklinischen Primär- und interklinischen Sekundäreinsatz in Schottland.

Hierzu erfolgte eine retrospektive Analyse aller Notfallintubationen (rapid sequence intubations, RSI), die zwischen Juni 2008 und November 2012 im Rahmen der Luftrettung des Emergency Medical Retrieval Service durchgeführt wurden. Folgende Parameter wurden betrachtet: klinische Indikation der RSI, Patientenalter, Geschlecht, traumatische oder medizinische Diagnose, Spezialisierung des Teamleiters, Grad der laryngoskopischen Sicht nach Cormack und Lehane (C-L), Anzahl der Intubationsversuche, Desaturierung und Hypotonie. Die Auswertung erfolgte als multiple logistische Regressionsanalyse mithilfe Daten der unilateralen logistischen Regression mit Rückwärtsselektion der Variablen.

Während der Studienzeit erfolgten insgesamt 1423 Transporte: 1088 Transporte im Sekundäreinsatz zur Weiterverlegung, 335 Transporte im Primäreinsatz vor Krankenhausaufnahme. 208 Patienten wurden im Studienzeitraums notfall-intubiert. Dabei kam es bei 15,4 % aller Patienten zu einer Entsättigung, davon bei 11,3 % der Patienten im Primäreinsatz und bei 16,8 % der Patienten im Sekundäreinsatz (95-%-KI).

7,9 % der Patienten erlitten während der Intubation Episoden mit Hypotonie. Als univariat assoziierte Faktoren der Desaturierung erwiesen sich der Bedarf von mehr als einem Intubationsversuch sowie eine laryngoskopische Sicht C-L-Grad III oder schlechter. In der multivariaten Analyse zeigte sich lediglich der Parameter C-L-Grad III oder schlechter als unabhängiger Risikofaktor für die Desaturierung.

FAZIT: Beim Sekundäreinsatz in der Luftrettung traten die Komplikationen - insbesondere die Hypoxie (Sauerstoffsättigungs-Abfall) - nicht häufiger als bei Noteinsätzen auf dem Land. Mehrere Intubationsversuche und eine schlechte laryngoskopische Sicht während der Notfallintubation waren Risikofaktoren mit Hypoxie assoziiert.

Anmerkung: 15.4% der Patienten hatten bei der Intubation einen Sättigungsabfall und etwa 8% eine Hypotonie als Komplikation. Diese Zahlen sind recht hoch. Möglicherweise könnten die modernen Video-Larngoskopen aufgrund der erheblich besseren Sicht die Zahl der Komplikationen während der Notfall-Intubation verringern.

1-

2-

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
Ephedrine

Buy Tranbolone Acetate

https://www.steroid-pharm.com