Vitamin-D-Mangel gilt als ein globales Gesundheitsproblem. Nach den Autoren einer aktuellen Studie (1) hätten epidemiologische Studien gezeigt, dass Vitamin-D kardioprotektive und neuroprotektive Wirkungen (2) aufweist, und somit eine wichtige Rolle im Immunsystem spielt. Die neue Studie evaluierte in einem weiteren Schritt die Assoziation zwischen Vitamin-D-Serumspiegel und schweren postoperativen Komplikationen nach nicht-kardialen Operationen.

Die Mediziner analysierten retrospektiv die Daten von 3509 Patienten, die sich einer nicht-kardialer Operation in einer Klinik in Cleveland/USA unterzogen hatten, und bei denen vorher Vitamin-D-Spiegel gemessen wurde. Die verschiedenen Patienten-Variablen wurden dabei statistisch berücksichtigt. Die Ergebnisse:

Hohe Vitamin-D-Konzentrationen waren mit einer geringeren in-Hospital-Mortalität und -Morbidität assoziiert (P: 0.003).

Jede Zunahme von Vitamin-D um 5ng/mL in einem Bereich zwischen 4 bis 44ng/mL verbesserte das in-Hospital-Outcome signifikant. Patienten mit Vitamin-D-Werten < 13ng/mL hatten das höchste Risiko für perioperative Komplikationen. Bei Werten > 13ng/mL gab es zwischen den einzelnen Patientengruppen (gebildet nach Vitamin-D-Spiegel) keine Outcome-Unterschiede.

Fazit: Die Autoren schlussfolgern, dass Vitamin-D-Werte mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen (Krankenhaus-Mortalität, schwere Infektionen und schwere kardiovaskuläre Komplikationen) nach nicht-kardialen Operationen assoziiert sind. Niedriger Vitamin-D-Serumspiegel steigere deutlich das perioperative Operationsrisiko. Sie fordern nach neuen Studien, ob eine präoperative Vitamin-D-Supplementation das Risiko für perioperative Komplikationen mindern kann.

Anmerkung: In letzter Zeit erscheinen immer mehr Studien über die nützlichen Effekte von Vitamin-D. Kürzlich hatte eine Studie in "Neurology" gezeigt, dass Vitamin D-Mangel ein Demenzrisiko darstelle. Das erinnert ein wenig an die Zeit vor ein paar Jahren, als Vitamin-E als kardioprotektiv präsentiert wurde, in dem es die freien Radikale "entschärft" und somit das Herz schützt. Vitamin-E-Substitution hat sich im Nachhinein mehr schädlich als Nützlich beim Herzinfarkt gezeigt. Es ist klar, viele ältere Menschen haben Mangelernährung und somit auch einen Vitamin-D-Mangel, das müsste natürlich korrigiert werden. Darüber hinaus sollte man jedoch vorsichtig sein, Vitamin-D weitere Schutz-Eigenschaften aufzuladen, bevor randomisierte Studien diese bewiesen haben, zumal viele Menschen unkritisch Nahrungsergänzungsmittel Tag für Tag einnehmen.

1-

2-

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
Купить Сиалис 20 мг

Сиалис профессионал

www.pharmacy24.com.ua/viagra-sildenafil/viagra-100-mg/viagra-soft-cenforce-soft