Bekanntlich werden initial erhöhte Serumlaktat-Werte mit erhöhter Sterblichkeit bei Trauma-Patienten assoziiert und verleiten die Ärzte oft zum Vorziehen der Interventionen. Eine aktuelle Studie (1) in „American Journal of Emergency Medicine" untersuchte, ob ein vorheriger Alkoholkonsum die Laktat-Werte der Trauma-Patienten beeinflusst.

In dieser retrospektive Studie waren 2482 Trauma-Patienten zwischen 2005 und 2014 involviert.

Erhöhte Laktat-Werte waren der stärkste Mortalität-Voraussagewert bei alkohol-negativen Patienten (OR 2.6), während leicht erhöhte Laktat-Werte bei alkohol-intoxikierten Patienten kein Zeichen für schlechtes Outcome war. Der klinische „Injury Severity score" bidete bei alkoholiserten Patienten den alleinigen Prädiktor für Mortalität.

Anmerkung: Anders ausgedrückt erhöht Alkohol anscheinend die Laktat-Werte; dies sollte bei alkoholisierten Trauma-Patienten berücksichtigt werden, und mäßig erhöhte Laktat-Werte nicht unabhängig von der gesamten klinischen Konstellation als Prädiktor für einer höhte Morbidität und Mortalität angenommen werden.

1-Gustafson et al. The effect of ethanol on lactate and base deficit as predictors of morbidity and mortality in trauma. Am J Emerg Med. 2015 May;33(5):607-13 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
Cialis

https://medicaments-24.net

Levitra 40 mg en ligne