Die Eradikationsraten von Helicobacter pylori unter Standard-Tripletherapie werden weltweit aufgrund der Resistenzen geringer. In den letzten Jahren werden die Patienten immer mehr Quadruple-Regimes behandelt. Eine aktuelle Studie in "Alimentary Pharmacology Therapy" untersuchte die Wirksamkeit einer empirischen vereinfachten Quadruple-Therapie gegenüber der Triple-Therapie.

In die prospektive Studie aus Spanien waren 777 Patienten mit Helicobacter pylori Infektion aus 16 Krankenhäusern eingeschlossen. Patienten erhielten 14 Tage lang entweder die Standard-Tripletherapie mit Esomeprazol (40 mg/tgl.) + Amoxicillin (1 g/tgl.) + Clarithromycin (500 mg) zweimal täglich, oder eine Quadruple-Therapie, in der die gleiche Therapie lediglich mit Metronidazol (500mg zweimal täglich) ergänzt wurde.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Eradikationsraten von Helicobacter pylori unter Quadruple-Therapie deutlich höher als unter Triple-Therapie war (93% vs. 82%).

Nebenwirkungen (97% davon gering bis mittelgradig) traten häufiger in der Quadruple-Therapiegruppe auf ( 47% vs. 39%). Quadruple-Therapie war der einzige aussagekräftige Prädiktor für den Therapieerfolg (OR 2.24).

Fazit: Die empirische Quadruple-Therapie erzielte signifikant höhere Heilungsraten (>90%) als die Triple-Therapie. Zusatz von Metronidazol zu der Standard-Therapie steigerte die Eradikationsrate um 10%. Die Nebenwirkungen durch den Metronidazol-Zusatz erhöhte zwar die Anzahl der milden Nebenwirkungen, tat aber der Compliance der Patienten keinen Abbruch.

Anmerkung: Eine einfache wirksame Quadruple-Therapie ohne Resistenz-Bestimmung und sonstiges, die sich auch in der Hausarzt-Praxis gut umsetzen lassen würde.

1-

 

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
капсулы вимакс украина

средство для потенции в аптеке цена

купить таблетки сиалис в украине