Frei#  Neuroleptika werden bei Demenz-Patienten mit Unruhe oder deliranter Symptomatik oft verwendet. In den letzten Jahren haben jedoch mehrere Studien gezeigt, dass Neuroleptika das Mortalitäts-Risiko der Demenz-Patienten erhöhen, und daher reduziert bzw. gar nicht eingesetzt werden sollen. Eine aktuelle Studie aus England untersuchte die Auswirkungen der Neuroleptika-Reduktion bei Demenz-Patienten in 16 englischen Pflegeheimen (1).

Die Ergebnisse waren überraschend. Reduktion der Neuroleptika mit zusätzlicher Verstärkung der sozialen Interaktion (Mehr Zeit für die Demenz-Patienten) und des Trainings (z.B. Gedächtnis-Übungen, Ergotherapie und Physiotherapie usw.) reduzierte die Mortalität der Demenz-Patienten in Pflegeheimen. Nur alleinige Neuroleptika-Reduktion hingegen verschlechterte die neuropsychiatrischen Symptome.

Simple-trade-Anmerkung: Die Ergebnisse verdeutlichen, das Problem ist nicht der Neuroleptika-Einsatz alleine, sondern die zunehmende Einsamkeit der Demenz-Patienten in den Pflegeheimen, die wiederum das Verlernen der sozialen Fähigkeiten weiter verstärken. Die Folgen sind auch bei Demenz-Patienten rasanter Verfall der kognitiven Fähigkeiten, Unruhe und delirante Symptomatik.

1-

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
https://pharmacy24.com.ua

https://medicaments-24.net

www.cialis-viagra.com.ua