Aktuelle Studie in „American Journal of Medicine" mit Auswertung der Daten von 6508 Teilnehmern aus der „Multi-Ethnic Study of Atherosclerosis"

Die Beobachtungszeit betrug 11 Jahre.

Die Ergebnisse zeigten, dass regelmäßige Tee-Trinker ( > 1 Tasse pro Tag) eine langsamere Progression der Koronargefäss-Verkalkung und ein geringeres Risiko für Herzinfarkt/Schlaganfall aufwiesen (adjusted hazard ratio 0.71).

Im Gegensatz dazu hatten regelmäßige Kaffee-Trinker ( > 1 Tasse tgl.) keine Vorteile hinsichtlich der Arteriosklerose der Herzkranzgefässe und der kardiovaskulären Risiken.

Anmerkung: Also eindeutiger Punktsieg für Tee, wenn auch die zugrundeliegende protektive Mechanismen noch unklar sind.

Weltweit wird am meisten Tee getrunken, eine gute Nachricht für alle Teetrinker, vor allem für Ostfriesen, die besonders oft Tee trinken.

.

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
www.dopingman.com.ua

http://medicaments-24.com

www.medicaments-24.com/kamagra/kamagra-soft