Aachen

Medizinische Klinik I - Kardiologie und Pneumologie, Univ. Aachen

Direktor: Prof. Dr. med. Nikolaus Marx

Schwerpunkte

  1. Katheterablation supraventrikulärer und ventrikulärer Herzrhythmusstörungen, insbesondere Vorhofflimmern (3-D Mapping; stereotaktische Navigation)
  2. Implantation und Nachsorge von Herzschrittmachern/Defibrillatoren, kardiale Resynchronisationstherapie (CRT), kardiales Kontraktilitätsmanagement (CCM), Vagusstimulatoren
  3. Telemedizinambulanz für  Arrhythmie und Herzschwäche

Bad Krozingen (Baden-Württem­berg)

Herz-Zentrum Bad Krozingen, Klinik für Kardiologie, Abteilung Rhythmologie

Abteilungsleiter: Dr. med. D. Kalusche

Schwerpunkte

  1. Elektrophysiologische Untersuchungen und und Katheterablationen
  2. Therapie mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren (Devices)
  3. Therapie bei komplexen Herzrythmusstörungen 

Bad Nauheim

Kerckhoff-Klinik, Abteilung Kardiologie

Direktor: Prof. Dr. Christian Hamm

Schwerpunkte

  1. Elektrophysiologie und Katheterablationen (z.B. Vorhofflimmerablation)
  2. ICD- und Herzschrittmacherimplantationen
  3. Komplexe Koronarinterventionen mit Stents

Bad Oeynhausen

Herz- und Diabeteszentrum NRW, Klinik für Kardiologie

Direktor: Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte

Schwerpunkte

  1. Rhythmusstörungen
  2. KHK (Koronare Herzkrankheit)
  3. Herzinsuffizienz
  4. Herzklappenfehler
    • Premiere für neue Defibrillator-Generation, Herz-Diabetes-Zentrum Bad Oeynhausen 10/09

Berlin

Charite, Campus Virchow -Klinikum

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Rainer Dietz

Vivantes Klinikum am Urban, Innere Medizin - Kardiologie, Allgemeine Innere Medizin und konservative Intensivmedizin, Berliner Herzrhythmuszentrum (BHZ)

Direktor: Prof. Dr. med. Dietrich Andresen

Bielefeld

Städtische Kliniken Bielefeld, Klinikum Mite, Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin

Chefarzt: Prof. Dr. med. Christoph Stellbrink

Schwerpunkte: 

  1. Interventionelle Elektrophysiologie: Ablation von supraventrikulären und ventrikulären Tachykardien; Ablation von Vorhofflimmern mittels Hochfrequenzstrom und Ultraschall; 3-dimensionales Mapping (CARTO).
  2. Behandlung der Kardiomyopathien (dilatative und hypertrophe Kardiomyopathie), insbes. transkoronare Alkoholablation des Septums (TASH) bei hypertropher Kardiomyopathie sowie kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz
  3. Interventionelle Kardiologie: 24 h PTCA-Bereitschaft beim akuten Infarkt; medikamentenfreisetzende Stents; Rotablation

Bonn

Universitätsklinikum Bonn, Kardiologie

Direktor: Prof. Dr. med. Georg Nickenig

Schwerpunkte

  1. Interventionelle Elektrophysiologie
  2. Katheterablation von supraventrikulären und ventrikulären Tachykardien (RF und Cryo)
  3. Interventionelle Behandlung von Herzklappenerkrankungen
  • Cryo-Ballon-Ablatio: Moderne Vereisungstherapie bestimmter Leitungsbahnen bei Vorhofflimmern, 19.10.09

Bochum

Kliniken Bergmannsheil, Medizinische Klinik II Kardiologie Angiologie

Direktor: Prof. Dr. A. Mügge

Verantwortlicher Arzt für interventionelle Kardiologie: OA Dr. T. Lawo

  • Bedeutung der Rhythmuschirurgie für die Behandlung des Vorhofflimmerns, DÄ 17.07.2006

Bremen

Zentralkrankenhaus Links der Weser

Herzrhythmusstörungen bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Patienten mit angeborenen Herzfehlern

Verantwortlicher Arzt: Dr. med. Joachim Hebe

Düsseldorf

Medizinischen Klinik, Abteilung für Kardiologie, Angiologie, Elektrophysiologie und Intensivmedizin im Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf.

Chefarzt: Prof. Dr. med. Ernst G. Vester

Essen

Westdeutsches Herzzentrum Essen, Klinik für Kardiologie des Universitätsklinikums Essen

Direktor: Prof. Dr. Raimund Erbel

  • Uni Essen mit neuem Verfahren bei Vorhofflimmern: herzkathetergeführter Verschluss eines Vorhofohrs, 2009

Frankfurt

Univ. Frankfurt, Med. Klinik III: Kardiologie / Elektrophysiologie / Molekulare Kardiologie

Direktor: Prof. Dr. A. M. Zeiher

Göttingen

Universitätsklinikum Göttigngen, Zentrum Innere Medizin, Abteilung Kardiologie und Pneumologie

Direktor: Prof. Dr. Gerd Hasenfuß

Verantwortlicher OA für Elektrophysiologie: Prof. Dr. Markus Zabel

Hamburg

UKE Hamburg, Medizinische Klinik III Schwerpunkte Kardiologie / Angiologie

Direktor Prof. Dr. T. Meinertz

Schwerpunkte: 

  1. Diagnostik und Therapie von Vorhofflimmern
  2. Diagnostik und Therapie von Kammertachykardien
  3. Diagnostik und Therapie schwer zu behandelnder Herzrhythmusstörungen anderer Art

Allgemeines Krankenhaus St. Georg, Kardiologisches Zentrum

Direktor: Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck

Heidelberg

Heidelberg - Ruprecht-Karls-Universität, Innere Medizin III - Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Direktor:Prof. Dr. med. Hugo A. Katus

Fernüberwachung mit einem Herz-Schrittmacher

Herne

Marienhospital Herne, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Klinik II (Schwerpunkte Kardiologie und Angiologie)

Direktor: Prof. Dr. med. Hans-Joachim Trappe

  • Antiarrhythmische Therapie in der Schwangerschaft

Jena

Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Direktor: Prof. Dr. med. habil. H.R. Figulla

Karlsruhe

St.Vincentius-Kliniken, Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin

Chefarzt: Prof . Dr. med.  Bernd-Dieter Gonska

Köln

Krankenhaus Porz am Rhein, Abteilung für klinische Elektrophysiologie und Rhythmologie

Leiter: Priv.-Doz. Dr. med. M. Horlitz

Schwerpunkte

  1. Konventionelle Katheterablation (AVNRT, WPW-Syndrom, typisches Vorhofflattern)
  2. Katheterablation mittels elektroanatomischen Mappings (CARTO inkl. Image-Integration) von komplexen Rhythmusstörungen (Vorhofflimmern, VT, EAT -Ektope atriale Tachykardien-, atypisches Vorhofflattern)
  3. ICD- und SM-Implantation
  4. Resynchronisationstherapie
  • Perspektiven für die kurative Therapie komplexer Herzrhythmusstörungen, DÄ 2006

Leipzig

Herzzentrum Leipzig

Klinik für Kardiologie

  • Leitung: Prof. Dr. Gerhard Schuler

Abteilung Rhytmologie (Herzrythmusstörungen)

  • Leitung PD Dr. med. H. Kottkamp, PD Dr. med. G. Hindricks
    1. Katheterablation supraventrikulärer und ventrikulärer Herzrhythmusstörungen
    2. Therapieplanung und Therapieumsetzung bei Vorhofflimmern (medikamentöse Therapie, Katheterablation, intraoperative Ablation)
    3. Herzschrittmacher, implantierbare Defibrillatoren und kardiale Resynchronisationstherapie (Indikationsstellung, Implantation [gem. mit der Klinik für Herzchirurgie], Programmierung & Nachsorge) 
  • Schwerpunkte

Lübeck

Uniklinikum Lübeck, Medizinische Klinik II, Kardiologie Direktor: Prof. Dr. H. Schunkert

Schwerpunkte

  1. Elektrophysiologische Diagnostik und Katheterablation bei supraventrikulären und ventrikulären Herzrhythmusstörungen
  2. Katheterablation bei Vorhofflimmern; intraoperative Ablation bei Vorhofflimmern [gem. mit der Klinik für Herzchirurgie]
  3. Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren, Implantation von CRT-Systemen bei Herzinsuffizienz (kardiale Resynchronisationstherapie)

Magdeburg

Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, Univ. Magdeburg

Direktor: Prof. Dr. med. Helmut U. Klein

Schwerpunkte

  1. Herzrhythmusstörungen
  2. Herzmuskelerkrankungen, sogenannte Kardiomyopathien
  3. Behandlung mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren

Mannheim

I. Medizinische Klinik,  Universitätsklinikum Mannheim Direktor: Prof. Dr. Martin Borggrefe

München

Deutsches Herzzentrum München

Direktor: Prof. Dr. A. Schömig

Schwerpunkte

  1. Invasive Elektrophysiologie (EPU) bei Herzrhythmusstörungen
  2. Prophylaktische Implantation von Defibrillatoren bei Risikopatienten für bösartige Herzrhythmusstörungen

Medizinische Klinik und Poliklinik I, Grosshadern der LMU

Direktor: Prof. Dr. med. Steffen Massberg

Schwerpunkte

  1. Diagnostik von Rhythmusstörungen - Elektrophysiologische Diagnostik
  2. Katheterablationen supraventrikuläre und ventrikulare Tachykardien
  3. Spezialambulanzen für Patienten nach Schrittmacher- oder ICD-Implantation sowie für Patienten mit Vorhofflimmern

Städtisches Klinikum München-Bogenhausen, Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin Chefärztin: Prof. Dr. med. Ellen Hoffmann

Stiftsklinik Augustinum München, Kardiologie

Chefarzt: Prof. Michael Block

Schwerpunkte

  1. Katheterablationen aller Rhythmusstörungen einschließlich Vorhofflimmern
  2. Verfügbarkeit 3-D-Mapping-Systeme
  3. Implantationen aller Schrittmacher und ICDs

München Städtisches Klinikum München, Klinikum Schwabing, Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin

Chefarzt: Prof. Dr. Stefan Sack

Schwerpunkte

  1. Interventioneller Verschluss angeborener Herzfehler (PFO, ASD)
  2. Perkutaner kathetergestützter Aortenklappenersatz und Mitralklappenrekonstruktion
  3. Implantation von Herzschrittmachern, Defibrillatoren und CRT-Systemen

Münster

Universitätsklinikum Münster, Medizinische Klinik und Poliklinik C

Kommissarische Leitung: Prof. Dr. Lars Eckardt und Prof. Dr. Holger Reinecke

Schwerpunkte

  1. Nicht-invasive und invasive Diagnostik von Rhythmusstörungen - Elektrophysiologische Diagnostik
  2. Elektrische Therapie aller Rhythmusstörungen (Schrittmacher, ICDs, Katheterablationen supraventrikulärer und ventrikulärer Tachykardien)
  3. Spezialambulanzen für Patienten nach Schrittmacher- oder ICD-Implantation, mit angeborenen (verarbten) und erworbenen Rhythmusstörungen (alle Formen wie Reentry-Tachykardien und Vorhofflimmern)

Nürnberg

Klinikum Nürnberg Süd, Medizinische Klinik 8, Kardiologie Chefarzt: Prof. Dr. Pauschinger

Osnabrück

Marienhospital Osnabrück - Niels-Stensen-Kliniken Klinik für Innere Medizin / Kardiologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Thomas Wichter

Siegburg

HELIOS Klinikum Siegburg, Klinik für Kardiologie und Angiologie Leiter: Dr. med. Ulrich Gerckens

Schwerpunkte

  1. Katheter-Eingriffe an Herzkranzgefäßen und peripheren Gefäßen (PTA, Stent)
  2. Perkutaner, endovaskulärer Aortenklappenersatz (CorValve-Prozedur)
  3. Kardiale nicht-invasive Bildgebung (Kardio-CT, Kardio-MRT)

Stuttgart

Robert-Bosch-Krankenhaus

Klinik für Kardiologie und Pulmologie

Chefarzt: Prof. Dr. med. Udo Sechtem

Schwerpunkte

  1. Komplettangebot invasiver Kardiologie einschließich Elektrophysiologie
  2. Diagnostik und Therapie der schweren Herzinsuffizienz (Kardiomyopathien, Myokarditis) einschließlich kardialer Resynchronisationstherapie
  3. Implantation von Schrittmachern und Defibrillatoren (ICD)

Tübingen

Universitätsklinik Tübingen, Innere Medizin III - Kardiologie und Kreislauferkrankungen

Direktor: Prof. Dr. Meinrad Paul Gawaz

Schwerpunkte: 

  1. Elektrophysiologie (z.B. Ablation von Vorhofflimmern), strahlenfreie Ablationsverfahren, Robotor-gestützte Ablationsverfahren, Kinderelektrophysiologie
  2. Implantation und Revisionen von Schrittmacher- und Defibrillatoren, CRT-Implantationen, Komplettexplantationen
  3. Therapie und Diagnostik bei Herzinsuffizienz (Schwerpunkt diastolische Dysfunktion)
  • Roboter-gestütztes Herzkathetersystem bei Rhythmusstörungen in Tübingen, 13.01.2010

Wuppertal

Helios Klinikum Wuppertal, Medizinische Klinik 3 - Kardiologie

Direktor: Prof. Dr. Hartmut Gülker

Schwerpunkte

  1. Alle diagnostischen und therapeutischen Herzkatheterverfahren
  2. Herzschrittmacher- und Defibrillatordiagnostik mit Ambulanz. Weiterhin biventrikuläre Herzschrittmacher- und Defibrillatorimplantation im Herzkatheterlabor
  3. Alle hochfrequenzstromablativen Therapien einschl. Ablation von Vorhofflimmern
  • Perspektiven für die kurative Therapie komplexer Herzrhythmusstörungen, DÄ 2006

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
adulttorrent.org/search/muscle domination wrestling/7

варденафил аналоги цена

www.tamada.ua